0
0
2
Die Stipendiaten der VIA Stiftung haben sich zum ersten Mal getroffen

Erstes Treffen der VIA-Stipendiaten

Wir sind VIA

Um den Austausch zu fördern hat die VIA Stiftung zum ersten Treffen ihrer Stipendiatinnen und Stipendiaten geladen. In Warendorf gab es zunächst eine Führung durch die Volksbank-Filiale und anschließend ein gemeinsames Abendessen in einem Restaurant in gemütlicher Atmosphäre.

Ende September fand zum ersten Mal ein Treffen der Stipendiaten der VIA Stiftung statt. Sechs von zehn geförderten Studierenden kamen auf Einladung von Michael Burchard und Benjamin Havermann nach Warendorf, um sich dort auszutauschen und kennenzulernen.

Der Abend begann mit einer kurzen Führung durch die Bank, inklusive Geldtresor. Hier konnten die Stipendiaten einen Einblick in Aufbau und Aufgaben eines Kreditinstituts bekommen. Anschließend wurde ein gemeinsames Essen im Restaurant „Engel“ zu sich genommen, wo die aktuelle Studiensituation, die Berufswünsche und andere Fragen Thema waren.

„Mit den Stipendiatentreffen wollen wir den jungen Studentinnen und Studenten ein Angebot zum Netzwerken bieten“, sagte Burchard. Sie sollen von nun an in regelmäßigen Abständen stattfinden und sowohl den Austausch untereinander fördern, als auch die weitere Karriere unterstützen.

Die VIA Stiftung fördert jedes Jahr etwa zehn Studierende der Hochschule Hamm-Lippstadt mit einem monatlichen Stipendium. Bewerben können sich begabte junge Menschen aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank eG.

Informationen zur VIA Stiftung

Hilfe in Not

Die VIA Stiftung steht auch zur Seite, wenn unverschuldet in Not geratene Menschen in der Region Hilfe und Förderung benötigen. Freuen konnten sich bislang insbesondere der Deutsche Kinderschutzbund in Ahlen, der Sozialdienst katholischer Frauen im Kreis Warendorf, der Caritasverband, die Freckenhorster Werkstätten und zahlreiche Fördervereine von Schulen und Kindergärten aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank.

„Die Arbeit in der VIA Stiftung erfordert viel Herzblut und persönliches Engagement. Die Menschen wenden sich mit ihren Sorgen und Problemen an uns, damit wir ihnen ein Stück weiterhelfen. Das erfüllt mich mit Stolz“, beschreibt Michael Burchard seine ehrenamtliche Arbeit. Hunderte von Kontakten und Begegnungen runden die Arbeit ab.

„Dieses Gefühl, seine Arbeitskraft einem guten Zweck zu widmen, also etwas Sinnvolles und möglichst auch Nachhaltiges zu bewirken, einen echten Mehrwert zu schaffen, das ist ausschlaggebend für mich und meine Vorstandskollegen der VIA Stiftung“, so der neue Geschäftsführer Michael Burchard. 

Stiftungsarbeit im Alltag

Die VIA-Verantwortlichen wollen engagiert etwas auf die Beine stellen und sind ehrenamtlich tätig. Der Vorstand evaluiert seine Arbeit regelmäßig und denkt strategisch: Wo und wie kann die Förderung etwas bewirken? Ist die Förderung nachhaltig? Passt sie zum Stiftungszweck? Wie stehen Kosten und Nutzen zueinander?

Trotz der Begeisterung für die inhaltliche Arbeit darf man die administrativen Tätigkeiten nicht unterschätzen, weil Förderanträge geprüft und beurteilt werden müssen, bevor sie zur Genehmigung an den Vorstand und die Geschäftsführung gehen. In den Sitzungen der VIA Stiftung werden die Projekte vorgestellt, damit der Vorstand seine Förderentscheidung treffen kann. „Förderentscheidungen sind keine einfachen Entscheidungen“, so Buschermöhle rückblickend, dem ihm Rahmen einer kleinen Feierstunde für sein langjähriges Engagement gedankt wurde.

„Wir möchten unmittelbar durch direkte Zuwendungen helfen und unterstützen – zeitnah und unkompliziert. Sprechen Sie uns aktiv an oder nehmen Kontakt über unsere Homepage mit uns auf.“ betonte Michael Burchard, zertifizierter Stiftungsberater ADG der Volksbank eG in Warendorf.

Sie benötigen eine Förderung für Ihr Projekt?

Dann nutzen Sie die Möglichkeit einen Antrag auf Förderung per E-Mail über den unten stehenden Button zu stellen. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

2

Klettern, Kanufahren, Schwimmen

Dank der Unterstützung der VIA Stiftung können auch in diesem Jahr wieder viele Ferienaktionen des SKM im Kreisdekanat Warendorf stattfinden. Gerade in Pandemie-Zeiten sind diese Erlebnisse für viele Kinder und Jugendliche besonders wertvoll.

Klettern in Ibbenbüren, Kanufahren auf der Werse, Schwimmen im Feldmarksee und Trampolinspringen im Ninfly: 15 Kinder und Jugendliche im Kreis Warendorf, die von den Mitarbeitenden des SKM („Katholischer Verband für soziale Dienste im Kreisdekanat Warendorf“) im Rahmen ambulanter Hilfen zur Erziehung unterstützt werden, freuen sich über diese und weitere tolle Ferienerlebnisse. Möglich gemacht hat das unter anderem die VIA Stiftung der Volksbank, die mit einer kräftigen Finanzspritze die Ferienaktionen des SKM unterstützt.

Die Ferienaktionen laufen über die gesamte Schulferienzeit und werden von den SKM-Fachkräften Marc Brunsmann, Gaby Kassner und Marvin Baumann geleitet. „Dank der VIA Stiftung können wir die Kinder- und Jugendlichen einladen und die Familien entlasten. Gerade in der Zeit der Pandemie, in der auch die Kinder- und Jugendlichen auf vieles verzichten müssen, sind die schönen und unbeschwerten Ferienerlebnisse besonders wertvoll“, bedankt sich Fachbereichsleitung Carolin Schulze Zurmussen bei VIA-Geschäftsführer Michael Burchard und VIA-Vorstand Stefan Hölzle.

Fahrtkosten, Eintrittsgelder und Auswendungen für Material und Verpflegung können durch die Spende gut abgedeckt werden.

Die VIA Stiftung der Volksbank eG unterstützt die SKM-Ferienaktionen: Im Bild (v.l.) SKM-Mitarbeitende Marc Brunsmann und Gaby Kassner, VIA Geschäftsführer Michael Burchard, VIA-Vorstand Stefan Hölzle und SKM Fachbereichsleitung Carolin Schulze Zurmussen

Die VIA Stiftung vergibt Stipendien

Die VIA Stiftung schreibt in jedem Jahr Stipendien für besonders begabte und sozial engagierte Studierende aus dem Kreis Warendorf und dem Kreis Gütersloh aus. Bewerben können sich Studierende der Hochschule Hamm und Lippstadt, die in einem Bachelor- oder Masterstudiengang studieren.

Bei erfolgreicher Bewerbung können Stipendiaten nach Entscheidung der Stiftung eine fi nanzielle Unterstützung in einer Höhe von monatlich 250 Euro zunächst befristet für ein Jahr erhalten. Eine Verlängerung ist nach erneuter Bewerbung möglich. Bewerbungsschluss ist immer der 31. Januar.

2

Stipendiatenberichte

Schauen Sie sich unsere weiteren Projekte an

2

Zehn Stipendien an begabte Studierende vergeben

Die VIA Stiftung der Volksbank eG vergibt zehn Stipendien an Studierende der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL). Bei den diesjährigen Stipendien handelt es sich um acht Neuvergaben und zwei Verlängerungen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr so viele interessante Bewerbungen bekommen haben“, sagt Michael Burchard, Geschäftsführer der VIA Stiftung. Die Auswahl sei angesichts der vielen Bewerber mit herausragenden Leistungen dem Vorstand und ihm wirklich schwergefallen. „Wir haben uns deshalb entschieden, statt sieben Stipendien wie im vergangenen Jahr dieses Mal zehn Stipendien zu vergeben“, so Burchard. „Wir unterstützen mit dem Stipendium gerne so engagierte Studierende und damit den Nachwuchs aus der Region.“

„Die ausgewählten Studierenden glänzen zum einen durch exzellente Studienleistungen und zum anderen durch soziales Engagement“, ergänzt Michael Vorderbrüggen, Vorstandsmitglied der VIA Stiftung. Die Lebensläufe seien wirklich beeindruckend. „Gerade den hoch motivierten jungen Menschen möchten wir mit finanzieller Förderung durch ein Stipendium das Lernen erleichtern und unsere Anerkennung Ausdruck verleihen“, sagt Vorderbrüggen.

Die VIA Stiftung der Volksbank eG schreibt jedes Jahr Stipendien für besonders begabte und sozial engagierte Studierende aus dem Kreis Warendorf und dem Kreis Gütersloh aus. Das Stipendium dient der finanziellen Entlastung der Studierenden, damit diese sich bestmöglich auf ihr Studium konzertieren können. Bewerben können sich Studierende der Hochschule Hamm-Lippstadt, die in einem Bachelor- oder Masterstudiengang studieren. Die Förderung erfolgt zunächst für ein Jahr. Eine Verlängerung ist nach erneuter Bewerbung möglich.

Die VIA Stiftung wurde im Jahr 1997 als VIA Volksbank Initiative Ausbildung – Stiftung der damaligen Volksbank Ahlen-Sassenberg-Warendorf eG gegründet. Schirmherr der bankeigenen Stiftung war der damalige Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung Dr. Norbert Blüm. Das ursprüngliche Ziel der Stiftung bestand in der Unterstützung junger Menschen bei der Erreichung einer hohen beruflichen Qualifikation. Nach zehn Jahren wurde der Förderzweck um die Verfolgung mildtätiger Zwecke erweitert.

Wird geladen...
Wird geladen...

Beispiele für unsere Unterstützung

Hochschule Hamm-Lippstadt

Hochschule Hamm-Lippstadt

Ob auf dem Campus Hamm, am Standort Lippstadt, im Bachelor- oder Masterstudiengang, in der Mitte oder im "Endspurt" des Studiums, Stipendien-Neuvergabe oder Verlängerung: Die Förderung wird von den Studentinnen und Studenten gleichermaßen hoch geschätzt. Bei der Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten kam es den Stiftungsverantwortlichen auch in diesem Jahr neben den Unterlagen auf das direkte Gespräch mit den Bewerberinnen und Bewerbern an.

hshl.de

Freckenhorster Werkstätten

Freckenhorster Werkstätten

Freuen konnten sich 2017 die Freckenhorster Werkstätten. Deren Projekt, eine Ferienfreizeit für Menschen mit herausfordernden Verhaltensweisen einzurichten, fiel nach der Vorstellung durch Ulrike Fortmeier, Sebastian Kastner, Stefan Radke und Alexandra Rohling im Kuratorium auf einmütige Zustimmung. „Ihr ehrenamtliches Engagement hat uns total überzeugt“, erklärte Geschäftsführer Stephan Buschermöhle.

freckenhorster-werkstaetten.de

Kinderschutzbund

Kinderschutzbund

Wesentliche Stiftungszwecke sind laut Satzung die Förderung der Jugendpflege und –vorsorge sowie Hilfen für unverschuldet in Not geratene Personen im Geschäftsgebiet der Volksbank. Hierzu zählt besonders die Unterstützung bedürftiger Familien. Davon profitiert hat der Kreisverband Warendorf des Deutschen Kinderschutzbundes.

kinderschutzbund-warendorf.de

Keiner geht verloren

Keiner geht verloren

Die Ahlener Initiative „Keiner geht verloren“ zugunsten benachteiligter Schüler ist ein überzeugendes Beispiel dafür, dass vor allem auch kleinere ehrenamtliche Gruppierungen mit geringen Budgetmitteln gute Chancen auf eine finanzielle Zuwendung durch die VIA Stiftung haben. Das gilt vor allem dann, wenn sie ihren Sitz im Kreis Warendorf haben.

keiner-geht-verloren.de

Der Vorstand

Michael Burchard

Michael Burchard
Geschäftsführer

Stefan Hölzle

Stefan Hölzle
Vorstand

Ulrich Lier

Ulrich Lier
Vorstand

Hermann Schimweg

Hermann Schimweg
Vorstand

2
Michael Vorderbrüggen

Michael Vorderbrüggen
Vorstand

Michael Wibbelt

Michael Wibbelt
Vorstand

Benjamin Havermann

Benjamin Havermann
Social-Media & Öffentlichkeitsarbeit

2

Das Kuratorium

  • Günter Austermann aus Harsewinkel
  • Thomas Bolle aus Ahlen
  • Rainer Budde aus Warendorf
  • Thorsten Dammann aus Harsewinkel
  • Josef Eickholt aus Beckum
  • Dieter Günnewig aus Warendorf
  • Dr. Philipp Hermeier aus Oelde
  • Martina Laufkötter aus Ahlen
  • Claudia Lutterbeck aus Oelde
  • Karsten Mensing aus Münster
  • Sabine Miketta aus Ahlen
  • Mathias Niehoff aus Sassenberg
  • Udo Plenge aus Warendorf
  • Ursula Scholtz aus Ennigerloh
  • Thomas Schmidt aus Beckum
  • Franz-Josef Tegelkamp aus Herzebrock-Clarholz
  • Dieter Terörde aus Warendorf
  • Josef Uphoff aus Sassenberg
  • Martin Weber aus Ahlen
  • Sandra Weißenborn aus Ahlen
  • Benjamin Havermann

Kontakt

Weststraße 72-74
59227 Ahlen

Fon: 02581 57-0
Fax: 02581 57-122
info@via-stiftung-volksbank.de

Zögern Sie nicht uns bezüglich aller Anliegen an die VIA Stiftung der Volksbank eG zu kontaktieren.
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und werden diese schnellstmöglich bearbeiten.

2
1